Ausgabe 2/10

Ausgabe 3/10

Ausgabe 4/10

 

2010_3_big

Luftkrieg


Am 25. Juli 1944 tobten heftige Luftkämpfe über dem Mühlviertel. Durch Bomben-Notwürfe und herabstürzende Flugzeugtrümmer wurden viele Bauernhäuser beschädigt und deren Bewohner getötet. SS-Wachen schossen auf die abgesprungenen, an ihren Fallschirmen hängenden, amerikanischen Flieger. An diesem „Schwarzen Dienstag“ verlor die 461. Bombergruppe insgesamt elf ihrer B-24 Liberator-Bomber. Auch auf deutscher Seite kamen Jagdflieger ums Leben.

Eine minutiöse Darstellung der damaligen Ereignisse finden Sie hier als Leseprobe und in den öfh Nachrichten 3/10.

ausgabe_10_3

icons-arrow_rechts Download (PDF | 1300 kB)