Ausgabe 2/15

Ausgabe 3/15

 Ausgabe 4/15

 

2015-3

BO Franz Adelsmayr: Fliegerfreundschaft

Dieser ausgezeichnet recherchierte Artikel vom k.u.k. Spezialisten Karl Meindl beschreibt den Einsatz des in Steyr geborenen Franz Adelsmayr, der als Flugzeugbeobachter der Luftfahrtruppen an der Südtiroler Gebirgsfront gedient hat. Adelsmayr landete nach der Ausbildung an der Fliegeroffiziersschule bei der Divisions-Fliegerkompagnie 24 in Pergine im Val Sugana. Am 20. August 1918 vom britischen Jagdflieger John Cottle schwer verletzt abgeschossen, erlebte er eine wahre Fliegerfreundschaft, als ihn sein Gegner in einem britischen Offizierslazarett unterbrachte und ihn somit vor einer Beinamputation bewahrte. Nach dem Krieg trafen sich die ehemaligen Gegner im Salzkammergut wieder, als Cottle aus Britisch Indien extra anreiste.

Die sehr lebendig geschilderten Ereignisse basieren nicht nur auf genauem Aktenstudium im Kriegsarchiv, sondern hauptsächlich auf den Schilderungen der „Alten Adler“, die dem Autor in den Sechzigerjahren noch unvergessliche Einblicke in die österr.-ung. Fliegerei des Ersten Weltkrieges vermitteln konnten.