Ausgabe 3/16

Ausgabe 4/16

 Ausgabe 1/17

 

2016-4

Kampfflieger Oblt. Ernst Burkard

Dieser Bericht rekonstruiert den Kriegseinsatz des Wieners Oblt. Ernst Burkard, der nach seiner Fliegerausbildung ab 1941 als Kampfflieger bei der I./KG 40 gedient hat. Als 2. Flugzeugführer des Ritterkreuzträgers Oblt. Bernhard Jope hat er viele von dessen Einsätzen auf Focke-Wulf Fw 200 Condor mitgeflogen. Neben Fern- und Wetteraufklärung über dem Nordatlantik gelang der Besatzung auch die Zerstörung des britischen Truppen-Transporters „Empress of Britain“.

Burkard wechselte 1943 wegen einer Verletzung, die ihn für den Frontdienst untauglich gemacht hatte, als Flugzeugführer zur Erprobungsstelle der Luftwaffe nach Rechlin. Dort testete er vor allem neue Flugmotoren, die in Junkers Ju 52-Flugzeugen eingebaut wurden. Die völlige Erblindung auf einem Auge beendete schließlich 1944 seine fliegerische Karriere und sicherte letztendlich ein Überleben des Krieges.