/

- Avis – Flug aus der Vergangenheit
- Das Ende der Luftwaffe in Österreich, Teil II
- Caravelle-Jet der Austrian Airlines
- Airpower 2011
- MiG 21R in Zeltweg

Die französische Caravelle von Sud Aviation wurde als „Aristokratin unter den Verkehrsflugzeugen“ zum Synonym für Komfort und Eleganz. Mit ihrem revolutionären Konzept der Hecktriebwerke überflügelte sie nach dem Krieg sogar die britischen und amerikanischen Flugzeughersteller.

Wie für viele andere europäische Luftverkehrsgesellschaften bedeutete sie für Austrian Airlines den Einstieg in den Düsenflugverkehr, der am 1. April 1963 aufgenommen wurde. Die komplette Geschichte der AUA-Caravelles finden Sie in dieser Ausgabe.

/

- Fregattenleutnant Karl Durski von Trzasko
- Leutnant Karl Mitterdorfer
- Das Ende der Luftwaffe in Österreich, Teil I
- Die L-20 Beaver der Luftstreitkräfte

Ab dieser Ausgabe bringen wir in zwei Teilen einen Report über das Ende der Luftwaffe in Österreich. Die für die letzten Kriegswochen relevanten Kriegstagebücher der Luftflotte 4 müssen als verloren angesehen werden. Wertvolle Erkenntnisse können jedoch aus den den Amerikanern in die Hände gefallenen Unterlagen der Luftflotte 6 gewonnen werden, da das Luftflottenkommando 4 gegen Kriegsende der 6. Luftflotte unterstellt war.

/

- Die Tragödie vom Hochweberspitz
- Flugunfälle auf der Tulln Air Base 1945 - 52
- Die Cessna L-19 Birddog der Luftstreitkräfte
- Projekt Pegasus
- 50 Jahre Saab J 29F Fliegende Tonne


Unser Hauptaugenmerk in der Ausgabe 2/11 liegt auf der Geschichte der L-19 Birddog bei den Luftstreitkräften und den Lebensläufen aller Maschinen. Als leichtes Beobachtungs- und Verbindungsflugzeug kam die L-19 1958 als amerikanische Erstausstattung für den Aufbau der Fliegerkräfte gerade recht. Sie war robust, wartungsarm, genügsam und damit sparsam zu betreiben. Mit einer Einsatzdauer von fast 40 Jahren hat das „Moped“ der Luftstreitkräfte die meisten anderen Typen weit überlebt.

/

- Pilotenausbildung der k.u.k. Armee in Deutschland
- Oeffag Albatros D.III in polnischen Diensten
- Hans Wanneck, eine Linzer Fliegerlegende
- René Darbois, Flugschüler aus Langenlebarn
- Red Fox 26: Achtung – frisch gestrichen

Anlässlich des 30-jährigen Betriebsjubiläums der Agusta Bell AB 212 beim Bundesheer hat man die 5D-HZ im Oktober 2010 mit einem Sonderanstrich versehen. Die rechte Seite trägt den Adler der ersten, die linke den (neuen) Widder der zweiten leichten Transporthubschrauberstaffel. Initiator war Vzlt Walter Lorinser, Bordtechniker der 2. Staffel. Die Maschine ist nicht bemalt, sondern mit Spezialfolien beklebt. Sie soll so mindestens bis zur AirPower 2011 erhalten bleiben.